Ihr schnellster Weg zum VBN

Häufigste Fragen (FAQ)

Ihr schnellster Weg zu kompetenter Auskunft. In den FAQ's finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen an den VBN.

Mehr erfahren

24-h-Serviceauskunft

Antwort auf Ihr individuelles Anliegen. Hier erreichen Sie uns telefonisch, digital und postalisch:

24h-Serviceauskunft: 04 21/59 60 59
Verwaltung: 04 21/59 60 0
E-Mail: info[at]vbn.de

Mehr erfahren

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie sich Zeit für uns nehmen, und versprechen, uns diese dann für Sie zu nehmen.

Mehr erfahren

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Auswirkungen des Corona-Virus auf den Bus- und Bahnverkehr

Hygieneregeln für die Fahrt in unseren Bussen und Bahnen

Mund-Nasen-Schutz: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist seit Montag, 27. April, in den Bussen und Bahnen in Bremen und Niedersachsen Pflicht. Ausgenommen von der Pflicht sind Kinder unter 6 Jahren sowie Menschen mit attestierten Erkrankungen, die das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht erlauben. Als Mund-Nasen-Schutz gelten in aller Regel auch Tücher, Schals oder ähnliches, die Verwendung landläufig so bezeichneter Gesichtsmasken aber wird empfohlen. Auf allen Linien der Verkehr und Wasser GmbH (VWG) in und um Oldenburg sind diese mittlerweile Pflicht, die Bedeckung von Mund und Nase mit einem Tuch oder Schal reicht hier nicht aus. Infos dazu finden Sie hier: Maskenpflicht auf den Linien der VWG. In den Kundencentern von BSAG, BREMERHAVEN BUS, Delbus und VWG werden Mund-Nasen-Schutze ("Masken") vorgehalten. Diese können für 3 Euro erworben werden. Neuabonnenten von MIA und JobTicket sowie Inhaber des StadtTickets Bremen erhalten diese kostenlos.

Abstand halten: Halten Sie an Haltestellen, auf Bahnsteigen sowie in Bahnhofsgebäuden Abstand zu anderen Fahrgästen. Bitte halten Sie auch beim Einstieg den Abstand ein und lassen Sie andere Fahrgäste zuerst komplett aussteigen. Im Fahrzeug verteilen Sie sich bitte so, dass auch hier möglichst der Abstand zu den Mitfahrern gewahrt wird. Die Verkehrsunternehmen tragen durch verstärkte Reinigungs- und Hygienemaßnahmen ebenfalls zu noch mehr Sicherheit in den Fahrzeugen bei.

Türöffnung: Sofern technisch möglich werden die Türen in den Bussen und Bahnen automatisch geöffnet.

Bußgeld für Maskenverweigerer in Bussen und Bahnen

Fahrgäste, die nicht von der Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Schutzbedeckung befreit sind und trotzdem in Bussen und Bahnen sowie an den Haltestellen und in den Bahnhöfen keine Maske tragen, müssen damit rechnen, innerhalb von Niedersachsen ein Bußgeld in Höhe von mindestens 100 Euro bezahlen zu müssen. Innerhalb von Bremen und Bremerhaven beträgt das Bußgeld 50 Euro. Für die Kontrolle und die Verhängung von Bußgeldern sind die Ordnungsämter, hilfsweise die Polizei, zuständig.

Personen, die aufgrund des Infektionsschutzgesetzes amtlich verordnete Gebote oder Verbote zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten nicht befolgen, werden mit Wirkung zum 01.09.2020 von der Beförderung ausgeschlossen. Die Beförderungsbedingungen des VBN wurden dahingehend aktualisiert: Bekanntmachung gemäß Personenbeförderungsgesetz und allgemeinem Eisenbahngesetz

VDV-Erklärfilm: Mit Bus und Bahn zur Schule / Corona-Schutzmaßnahmen

15.10.2020, 10:45 Uhr: Mund-Nasen-Schutz auch an den Haltestellen tragen

Vor dem Hintergrund deutlich steigender Zahlen von Neuinfektionen mit dem COVID-19 Virus haben die Länder Niedersachsen und Bremen Verordnungen erlassen, die das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht nur innerhalb von Bussen, Straßenbahnen und Zügen vorsehen, sondern auch außerhalb an den dazu gehörenden Einrichtungen. Dazu gehören die Fahrgastunterstände und Bahnsteige an Bus- und Straßenbahnhaltestellen sowie die Bahnhöfe im VBN-Land.
Ein Verstoß dagegen ist bußgeldbewährt. An den Haltestellen im VBN-Land wird per Aushang auf diese Pflicht hingewiesen.
Ausgenommen von der Pflicht sind Kinder unter 6 Jahren sowie Menschen, denen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wegen einer Behinderung, einer Schwangerschaft oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist.

 

08.10.2020, 11:25 Uhr: Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt auch in Fahrgastunterständen und auf Bahnsteigen der BSAG

Angesichts der deutlich steigenden Zahlen von Neuinfektionen mit dem SARS-CoV2-Virus in Bremen einerseits und dem schlechter werdenden Wetter andererseits weisen der Senator für Inneres und die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) auf die bestehende Maskenpflicht im ÖPNV auch außerhalb der Fahrzeuge hin. Die derzeit gültige Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen der Stadt Bremen schreibt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht nur in den Verkehrsmitteln, sondern auch in den dazu gehörenden Einrichtungen vor.

Maske tragen auch auf den Bahnsteigen und in Fahrgastunterständen

Zu diesen Einrichtungen gehören im Netz der BSAG:

  • alle Fahrgastunterstände an Bus- und Straßenbahnhaltestellen
  • alle Bahnsteige, die ausschließlich dazu dienen, auf die Straßenbahn oder den Bus zu warten (beispielsweise Hauptbahnhof, Wilhelm-Kaisen-Brücke etc.)

Dort gilt deshalb die Maskenpflicht. Ein Verstoß dagegen ist bußgeldbewährt und kann mit 50 Euro geahndet werden. In allen Fahrgastunterständen wird seit Kurzem auch per Aushang auf diese Pflicht hingewiesen.

Ausnahmen von der Regel

Viele Haltestellen der BSAG befinden sich allerdings im Straßenraum (zum Beispiel Obernstraße, Gastfeldstraße, Brunnenstraße etc.), wo oftmals keine klare Abgrenzung zwischen Haltebereich und Umgebung möglich ist. An diesen Haltestellen setzen der Senator für Inneres und die BSAG deshalb außerhalb des Fahrgastunterstandes auf das Verantwortungsbewusstsein der Fahrgäste und ein freiwilliges Einhalten der Maskenpflicht.

Beim bloßen Durch- und Überqueren von Bahnsteigen (zum Beispiel an der Domsheide) dürfen Passantinnen und Passanten ebenfalls auf einen Mund-Nasen-Schutz verzichten.

Erlaubt ist trotz Maskenpflicht auch der Verzehr von Speisen und Getränken sowie der Aufenthalt ohne Mund-Nasen-Schutz in ausgewiesenen Raucherbereichen. Fahrgäste werden gebeten, diese Tätigkeiten im Sinne des Infektionsschutzes auf ein Minimum zu reduzieren.

05.10.2020, 08:55 Uhr: Update zu den Verkehren im VBN-Land

Die meisten Linien verkehren inzwischen wieder nach regulärem Fahrplan.

Stadtverkehre:

  • Bremen: BSAG verkehrt nach regulärem Fahrplan mit Anpassungen
  • Bremerhaven: BREMERHAVEN BUS verkehrt nach regulärem Fahrplan mit Anpassungen
  • Oldenburg: VWG verkehrt nach regulärem Fahrplan.

Regionalzüge: verkehren nach regulärem Fahrplan

Regionalbusse: verkehren, bis auf wenige Ausnahmen, nach regulärem Fahrplan

BürgerBusse: verkehren nach regulärem Fahrplan, ausgenommen ist der BürgerBus Rastede (startet voraussichtlich am 1. November). Der BürgerBus Rotenburg (Wümme) verkehrt aktuell nur vormittags.

Nachtbusse: Die Linie N 12 (Bremen – Brinkum – Kirchweyhe) nimmt am 17. Juli mit einem reduzierten Fahrtenangebot den Verkehr wieder auf. Die restlichen Nachtlinien verkehren bis auf Weiteres nicht.

AST-Verkehre im Landkreis Cuxhaven: verkehren nur bis 22:00 Uhr (Sollten nach 22:00 Uhr aus beruflichen Gründen AST-Fahrten erforderlich sein (Schichtbetrieb), sind diese über das örtliche Taxiunternehmen abzuwickeln, ein Nachweis vom Arbeitgeber ist vorzulegen.) 

31.08.2020, 09:00 Uhr: FAQ I Fragen  und Antworten

MUND-NASEN-SCHUTZ
Muss ich in Bussen und Bahnen einen Mund-Nasen-Schutz tragen? 

Ja. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist seit Montag, 27. April, in den Bussen und Bahnen in Bremen und Niedersachsen Pflicht. Ausgenommen von der Pflicht sind Kinder unter 6 Jahren sowie Menschen mit attestierten Erkrankungen, die das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht erlauben. Als Mund-Nasen-Schutz gelten in aller Regel auch Tücher, Schals oder ähnliches, die Verwendung landläufig so bezeichneter Gesichtsmasken aber wird empfohlen. Auf allen Linien der Verkehr und Wasser (VWG) in und um Oldenburg sind diese mittlerweile Pflicht, die Bedeckung von Mund und Nase mit einem Tuch oder Schal reicht hier nicht aus. Infos dazu finden Sie hier: Maskenpflicht auf den Linien der VWG. In den Kundencentern von BSAG, BREMERHAVEN BUS, Delbus und VWG werden Mund-Nasen-Schutze („Masken“) vorgehalten. Diese können für 3 Euro erworben werden. Neuabonnenten von MIA und JobTicket sowie Inhaber des StadtTickets Bremen erhalten diese kostenlos.

FAHRPLÄNE 
Wo bekomme ich aktuelle Abfahrtszeiten? 

  • Online auf der Internetseite www.vbn.de unter: Linienfahrpläne und der Internetseite des jeweiligen Verkehrsunternehmens. 
  • Online über die kostenlose FahrPlaner-App. Die FahrPlaner-App ist für iOS- und Android-Betriebssysteme verfügbar und kann kostenlos im App Store oder im Google Play Store für Smartphone, Handy und Tablet heruntergeladen oder upgedated werden.
  • Telefonisch bei der 24-h-Serviceauskunft des VBN unter der Rufnummer 04 21 / 59 60 59. 

TICKETS
Wo kann ich Tickets kaufen? 
Der Verkauf von Tickets beim Fahrpersonal findet weitestgehend wieder statt. Nutzen Sie auch weiterhin folgende Alternativen für den Ticketkauf, um lange Schlangen beim Vordereinstieg zu vermeiden:

  • HandyTicket-Funktion der FahrPlaner-App
  • Stationäre Automaten 
  • Automaten in den Straßenbahnen
  • Kundencenter (bitte beachten Sie die unten aufgeführten Öffnungszeiten)
  • Private Vorverkaufsstellen 

Aktuelle Informationen zum Verkauf von 7-TageTickets, MonatsTickets und StadtTickets: Der Verkauf von 7-TageTickets und MonatsTickets ist an den Automaten und in den geöffneten Kundencentern / Verkaufsstellen möglich. Der Kauf beim Fahrpersonal ist weitestgehend wieder möglich. 

Werden bereits erworbene Tickets erstattet?
Mit unseren Bussen und Bahnen sorgen wir dafür, dass Pendler weiter zur Arbeit kommen und Fahrten unter anderem zur Versorgung mit Lebensmitteln möglich sind. Daher hat für uns die höchste Priorität, den Menschen, die auf unsere Bahnen und Busse angewiesen sind, ein verlässliches Angebot bereitzustellen. Sollten Sie Rückfragen zum Abonnement (MIA) und zum JobTicket haben, wenden Sie sich bitte möglichst per E-Mail oder telefonisch an das Sie betreuende Verkehrsunternehmen in:

KUNDENCENTER
Welche Kundencenter sind geöffnet? 

Viele Kundencenter und Vorverkaufsstellen sind wieder wie gewohnt für Sie da. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des jeweiligen Verkehrsunternehmens oder nehmen telefonischen Kontakt auf.

Diese Kundencenter in den Städten haben regulär geöffnet und halten Stoffmasken zum Verkauf vor:

BSAG in Bremen: geöffnet 
Kundencenter Domsheide (mit Fundbüro): Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Samstag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kundencenter Hauptbahnhof: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Samstag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Sonntag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kundencenter Vegesack: Montag bis Freitag 07:20 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr 

BREMERHAVEN BUS in Bremerhaven: geöffnet
Kundencenter am Hauptbahnhof: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Kundencenter Mitte: Montag bis Freitag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Delbus in Delmenhorst: geöffnet
Servicecenter am Bahnhof ZOB: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

VWG in Oldenburg: geöffnet
Mobilitätszentrale am Lappan: Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Infocenter am ZOB: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

NUTZUNG 
Soll ich die Türöffner beim Einstieg drücken?
Sofern es technisch möglich ist, werden diese vom Fahrpersonal geöffnet.

Ist ein Vordereinstieg und Ticketkauf wieder möglich?
Die Busse im VBN wurden mit Schutzausrüstungen für die Fahrer ausgestattet und haben ihre Vordereinstiege wieder geöffnet. Somit ist ein kontrollierter Einstieg und Ticketverkauf bei den Verkehrsunternehmen des VBN weitestgehend wieder möglich. Für den sicheren Ticketkauf gilt auch weiterhin: Tickets können als HandyTicket über die FahrPlaner-App, an Ticket-Automaten, privaten Vorverkaufsstellen sowie den Kundencentern des VBN erworben werden. 

Darf ich mit einem Rollstuhl in Bussen weiterhin vorne einsteigen? 
Ja, für Rollstuhlfahrende, die für ihren Zu- und Ausstieg einen Hublift (wenn verfügbar) benutzen müssen, wird bei den Bussen immer die vorderste Tür geöffnet. 

12.06.2020, 10:00 Uhr: Update zur Ticketkontrolle

Verbundweit werden wieder Ticketkontrollen durchgeführt.